DIE LINKE. Rendsburg-Eckernförde in Aktion

Willkommen

Hier präsentiert sich die Partei DIE LINKE. im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Auf unseren Seiten finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Aktionen, Termine und Veranstaltungen.

Lernen Sie uns und unsere Positionen kennen.

Für Fragen, Anregungen und auch Kritik stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Neues aus dem Kreisverband
26. April 2016 Samuel Rothberger

Flüchtlinge willkommen in Rendsburg

Zukünftige Flüchtlingsunterkunft in Rendsburg

Auch in Rendsburg sind 2015 viele Flüchtlinge angekommen.  2016 könnten 1000 weitere dazukommen. Das hätte den positiven Effekt, dass erstmals seit ca. 20 Jahren die Einwohnerzahl Rendsburgs steigt und böte zudem eine kulturelle Bereicherung für die Stadt. Derzeit ist geplant, neu angekommene Flüchtlinge auf dem Gelände der Feldwebel-Schmidt-Kaserne unterzubringen. Gut wäre es, wenn die Neuankömmlinge zügig auf Wohnungen verteilt werden. Gerade in Rendsburg stehen viele Wohnungen leer und könnten den Familien zur Verfügung gestellt werden.  Hier recht sich, dass die Stadt Rendsburg vor einigen Jahren die stadteigene WOBAU privatisiert hat. Seither suchen auch viele Einheimische trotz hohem Leerstands nach einer bezahlbaren Wohnung. Ein Rückkauf dieser Wohnungen sollte daher kein Mehr...

 
26. April 2016 Samuel Rothberger

DIE LINKE fordert eine bedarfsdeckende und kostenfreie KiTa-Betreuung für alle

Kita im Rendsburger Stadtpark

Seit Anfang 2013 hat jedes Kind ab seinem 1. Geburtstag einen Rechtsanspruch auf einen Krippen- bzw. KiTa-Platz. Doch derzeit stockt der Ausbau in Rendsburg.  Es fehlen ca. 180 Plätze, aber gerade mal 75 zusätzliche Plätze sind derzeit in Planung. Insbesondere gibt es nach wie vor zu wenige Planstellen. Ausfälle bei der Betreuung sind die Folge. Ein KiTa-Platz ist für viele Eltern notwendig, damit eine Betreuung der Kinder wärend der Arbeit sichergestellt ist. Ein Ausfall der KiTa zum Beispiel wegen Krankheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stellt viele berufstätige Eltern daher regelmäßig vor Probleme. Leider kommt es auch in Rendsburg immer wieder zu  solchen Ausfällen des Personals. Um dieses zu verhindern, wurden jetzt zwei neue Teilzeitkräfte bewilligt, die als »Spri Mehr...

 
26. April 2016 Samuel Rothberger

Neue Heimat in Rendsburg erhalten

Die Neue Heimat in Rendsburg

Derzeit wird über die Zukunft der Wohnanlage „Neue Heimat“ in Rendsburg diskutiert. Im Jahr 2015 hat die sich im Besitz der Stadt Rendsburg befindliche Einrichtung im dritten Jahr in Folge rote Zahlen geschrieben. Mehrere Zimmer stehen leer. Eine Modernisierung ist dringend erforderlich. Wie bereits am Ende des Jahres 2015 bekannt wurde, hat die „Neue Heimat“ einen Verlust von 720 000 Euro eingefahren. Die Rücklagen sind auf ca. 23 000 Euro abgeschmolzen. Eine Ursache für diese Misere ist der hohe Leerstand. Der Investitionsbedarf wird auf ca. 9 Millionen Euro geschätzt. DIE LINKE fordert den Erhalt der Einrichtung. Bei der Renovierung wäre zu beachten, dass die Zimmer dann barrierefrei und mit eigenem Bad ausgestattet sind. Keine Privatisierung Eine mögliche Privatisieru Mehr...

 
26. April 2016 Rainer Beuthel

Ach ja... die Rente!

Rente DIE LINKE

Zu den besonderen "Wohltaten" der so genannten rot-grünen Bundesregierung unter Kanzler Schröder gehörten die Deregulierung des Arbeitsmarktes, Einführung von prekären Arbeitsverhältnissen mit Niedriglohn, Hartz IV sowie die Senkung des Rentenniveaus mit gleichzeitiger Einführung der Mogelpackung "Riester-Rente". Auf all dies ist die SPD noch heute regelrecht stolz, angeblich hat es dazu keine Alternative gegeben. Eine wichtige Folge dieser sozialpolitischen Bankrotterklärung ist Altersarmut, die sich in den nächsten Jahrzehnten zu einer Katastrophe auszudehnen droht. "Zufällig" entdeckt nun die SPD ihr Herz für die Rentnerinnen und Rentner und möchte den Schlamassel, den sie selbst angerichtet hat, ein wenig verschönern, denn im nächsten Jahr ist Bundestagsw Mehr...

 

Treffer 1 bis 4 von 254

Neues aus dem Landesverband
7. Mai 2016

8. Mai, Tag der Befreiung - Gedenken, erinnern, feiern

8. Mai: Tag der Befreiung

DIE LINKE. Schleswig-Holstein feiert den 8. Mai als „Tag der Befreiung“. Wir gedenken der Opfer des deutschen Faschismus und bedanken uns bei den Alliierten, die den Nationalsozialismus niedergerungen haben, und bei denen, die unter unmenschlichen Bedingungen die Kraft zum Widerstand gefunden haben. Als LINKE ist für uns der Antifaschismus zentraler Leitfaden unseres politischen Handelns. Das bedeutet für uns, Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus zu bekämpfen und unsere Stimme gegen Ausgrenzung und Unterdrückung zu erheben. Mehr...

 
2. Mai 2016 Lorenz Gösta Beutin

#TTIPLeaks: „Ralf Stegner und Sigmar Gabriel müssen Konsequenzen ziehen!“

Irgendwann kommts immer raus! Panama Papers. (DIE LINKE)

Stegner und Gabriel müssen Konsequenzen aus der Irreführung der Bevölkerung ziehen / Greenpeace stellt Transparenz her, die von der Bundesregierung verweigert worden ist / Stegner und Gabriel entweder naiv oder bewusst irreführend / Stopp von TTIP und Diskussion über Transparenz und Demokratie sind notwendig Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 5