12. April 2017 Samuel Rothberger

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde ruft zur Teilnahme am Ostermarsch nach Jagel auf

Ohne Drohnen

Am Karfreitag findet ein Ostermarsch von Schleswig über Busdorf nach Jagel statt. Treffpunkt ist am 14. April 2017 um 11:57 Uhr am Schleswiger Bahnhof. Die Abschlussveranstaltung ist gegen 14 Uhr am Fliegerhorst in Jagel  Dieser Ostermarsch wird  unter anderem von der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG-VK) organisiert. 

„Wir rufen die Menschen dazu auf, sich an dem Ostermarsch zu beteiligen. Der Fliegerhorst in Jagel ist Standort von Drohnen und Tornados, die von dort den Tod in die Welt tragen. Dies ist eine Schande für Schleswig-Holstein“, so Samuel Rothberger, Mitglied des Kreisvorstands aus Rendsburg.

Der Fliegerhorst war in den vergangenen 20 Jahren eine wichtige Drehscheibe für die zahlreichen Auslandseinsätze der Bundeswehr im sogenannten Kampf gegen den Terror wie zum Beispiel in Afghanistan.

„Die Interventionskriege der vergangen Jahre haben den Terror in der Welt nicht eingedämmt sondern weiter gestärkt und sind für viel vermeidbares Leid verantwortlich. DIE LINKE ist die einzige Partei im Deutschen Bundestag, die diese Einsätze von Anfang an abgelehnt hat“, so Rothberger weiter.

Neben diesem Ostermarsch nach Jagel wird es Ostern weitere Veranstaltung für den Frieden geben, so zum Beispiel am Samstag, den 15. April 2017 ab 11 Uhr auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel.

 „DIE LINKE wird sich auch weiterhin für Frieden und Abrüstung sowie für die unverzügliche Beendigung aller Auslandseinsätze einsetzen“, so Rothberger abschließend.